News

Hier werden laufend die Entscheide der Tarifkommission zu Tarifpositionen des Leistungskatalogs (Nomenklatur) sowie weitere nützliche Informationen publiziert.

24.01.2018

Nomenklatur 2017: Zum Kapitel 2000 Materialcluster

Bis anhin musste das Material auf dem Lieferschein zwecks Transparenz beschrieben werden. Neu muss das verwendete Material zusätzlich einem Cluster zugeordnet werden. Die erfassten Materialien können in der Laborsoftware dem entsprechenden Cluster zugeordnet werden. Somit kann der Aufwand in Grenzen gehalten werden. Die Nomenklatur enthält hierzu unter Kapitel 2000 die notwendigen sieben Clusterpositionen. Diese dienen dazu, die preislich bzw. kostenmässig relevanten Veränderungen in den einzelnen Materialsparten aufzuzeigen und zu analysieren.

Für deren Anwendung gelten die nachstehenden Grundsätze. Für Kapitel 20:

  1. Eine Anwendung der Cluster von Kapitel 20 erfolgt nur bei Arbeiten, die die Definition der «Fertigung in der Schweiz» gemäss Anhang 1 des Tarifvertrages ganz oder teilweise (vgl. Artikel 11 Absatz 1 und 2 Bsp. a des Tarifvertrags vom 3.5.2017) erfüllen.
  2. Die bekannten Bestimmungen 2009 zur Berechnung der Materialpreise und zur Deklaration wurden in das neue Tarifwerk übernommen (vgl. Anhang 5 Beilage 2 zum Tarifvertrag).
  3. Sämtliche Materialien des Labors sind neu zusätzlich einem der Cluster (im Normalfall einmaliger Aufwand) zuzuordnen. Die entsprechende Zuordnung kann in der Laborsoftware hinterlegt werden. Das Modul «Tarpoint» kennt keine solche Funktion.
  4. Bisherige Erfahrungen zeigen, dass durchschnittlich 50% der Materialien des Labors unter einen der drei Cluster für «Material Implantate» (Pos. 2100.0, 2130.0 und 2150.0) fallen, rund ein Viertel, unter den Cluster für «Konstruktions-Elemente» (Pos. 2300.0) und rund ein Viertel sich auf die übrigen Positionen verteilt. Zum Beispiel Zahngarnituren sind unter «Übriges diverses Material» (Pos. 2900.0) einzureihen.

Für Kapitel 30:

  1. Für Auslandarbeiten (im Ausland durchgeführte Produktionsschritte) gemäss Artikel 11 Absatz 2 Bst. b und Artikel 11 Absatz 3 des Tarifvertrags vom 3.5.2017 sind zur Tarifierung von Material und Arbeit die Cluster gemäss Kapitel 30 ausschliesslich anwendbar.
04.12.2017

Tarif Zahntechnik 2017 (Tarifbrowser offline)

Untenstehend finden Sie den Link zum Leistungskatalog Tarif Zahntechnik 2017 inkl. Nomenklatur (offline-Tarifbrowser)

Tarif Zahntechnik 2017
07.11.2017

Tarife 2017 Zahnmedizin (222) und Zahntechnik (223)

Die offiziellen Versionen der beiden Tarife sind nun unter unten stehendem Link in deutscher Sprache einsehbar. Die Softwarefirmen wurden (soweit dort gelistet) von der SUVA mit den notwendigen Links und Informationen zur Installation des Moduls «Sumex» und dessen Einbau in die Laborsoftware bedient. Das Modul «Tarpoint» zur lokalen (von der Laborsoftware getrennten) Installation auf einem PC mit einem Windows-Betriebssystem wird zu einem späteren Zeitpunkt zusammen mit der notwendigen Anleitung zur Verfügung stehen. Sowohl «Sumex» als auch «Tarpoint» ermöglichen die Generierung der notwendigen Dokumente im Format XML (Kostenvoranschlag und elektronischer Leistungsnachweis; ELNF). Näheres demnächst auf dieser Website.

Tarif 2017 offizielle Version SUMEX
03.10.2017

Neuer Tarifvertrag Zahntechnik UV/MV/IV 2017

Im E-Learning Modul (Lernvideo mit FAQ und Quiz) lernen Sie alles über den ab dem 1.1.2018 gültigen Tarifvertrag Zahntechnik UV/MV/IV. Bitte schauen Sie sich dieses Modul genau an. Sollten danach noch Fragen offen sein, können Sie sich via Kontaktformular gerne bei uns melden.

zum E-Learning Modul HFZ