Qualitätskommission (QK)

Die QK besteht aus sechs Mitgliedern und zwar aus je zwei Vertretern von Swiss Dental Laboratories, der SSO sowie den Versicherern.

Die QK hat folgende Aufgaben und Kompetenzen:

  • Umsetzung der Qualitätsförderung und –sicherung sowie Erhöhung der Transparenz
  • Überprüfung der Anforderungen an Hersteller zahntechnischer Arbeiten (anerkannte zahntechnische Ausbildung der Laborleitung und Abgabe der Konformitätserklärung)
  • Überprüfung der Deklaration des Fertigungslandes der Sonderanfertigung (In- oder Auslandprodukt) anhand des branchenüblichen, detaillierten Lieferscheins samt entsprechenden Angaben (weitere Infos)
  • Aussprechen von Sanktionen bei Verletzung der tarifvertraglichen Bestimmungen (reicht von Verwarnung bis vorübergehende Streichung von der Positivliste)

Allgemeines zur Überprüfung der Deklaration:

Jährlich werden aus der Positivliste max. 10% der darauf aufgeführten Labors einer Überprüfung unterzogen (Zufallsprinzip oder auf Anzeige hin).

Überprüft werden dabei die auf dem Lieferschein gemachten Angaben zur Herkunft der entsprechenden zahntechnischen Arbeiten auf Richtigkeit und Übereinstimmung mit den gegenüber dem Zahnarzt/den Versicherern gemachten Angaben gemäss elektronischem Leistungsnachweis (ELNF). Es können bis zu 10 branchenübliche, detaillierte Lieferscheine desselben Labors geprüft werden.

Ablauf der Überprüfung:

Dem Labor wird eine Liste der zu überprüfenden Arbeiten und eine Kopie der dazugehörigen und gegenüber den Versicherern gemachten Angaben (anonymisiert) per Mail zugestellt. Darin hat das Labor sämtliche an Dritte übertragene Produktionsschritte und das jeweilige Fertigungsland einzutragen und alle Fremdarbeit betreffenden Rechnungen der QK einzureichen. Aus diesen Unterlagen muss hervorgehen, wo und durch wen die Fremdarbeiten gemacht und welche Materialien dabei verwendet wurden. 

Frist zur Einreichung der Unterlagen:

4 Wochen ab Zustellung der Liste der zu überprüfenden Arbeiten. Unvollständige oder fehlende Unterlagen können innert drei (max. vier) Wochen nachgeliefert werden.

Sanktion bei unvollständigen oder fehlenden Unterlagen trotz Nachfrist:

Reduktion des Taxpunktwertes von 15% für 12 Monate und erneute, kostenpflichtige Kontrolle im Folgejahr. Führt auch diese zu einem ungenügenden Resultat, so erfolgt eine Streichung von der Positivliste für 12 Monate.

Kontakt oder via Kontaktformular